Ebenbild Singlereview AGF

+++++ Single- Review +++++

Modern und tiefgründig zugleich- oftmals denkt man, dass beides zusammen nur schwer vereinbar ist. Der neue Song von Infektum beweist: Es ist durchaus möglich!

Auf der musikalischen Seite wirkt die Gitarre sehr präsent, während das Keyboard im Hintergrund eher seichtere Töne spielt. Jede Komponente für sich klingt schon stark, doch beides zusammen vereint hart und weich zu einem harmonischen Gesamtpaket.

Genauso ist es auch beim Text. Beim ersten Hören fiel mir sofort dieses beinahe an Science Fiction erinnernde Thema auf. Ein Mensch baut sich einen Roboter, der genauso aussieht wie er selbst und lässt diesen seine Rolle als eine Art Double spielen. Beim zweiten Hören fielen mir dann noch einige Feinheiten auf, die viel tiefer gehen- als das Offensichtliche: Nämlich der Wunsch, aus seinem eigenen Leben entfliehen zu können. Den manchmal doch lästigen Verpflichtungen den Rücken kehren und tun und lassen zu können, was man will und wie es einem in den Sinn kommt. Wer kennt diesen Gedanken nicht? Das Ende ist dann recht ernüchternd: Selbst wenn es gelingen würde eine solche Maschine herzustellen- wirklich ersetzen kann selbst eine noch so gute Kopie den Menschen niemals… und das weiß sie auch!

Ich für meinen Teil werde den Song sicher noch das ein oder andere Mal hören und bin gespannt, was ich noch so entdecke!

Wonne

AGF- RADIO

Folgt uns doch auch auf unseren Kanälen:

Das könnte dich auch interessieren

Menü